JUKUS Mitarbeiterinnen & Mitarbeiter

 

 

   
   

Ali Özbaş
Kaufmännische Ausbildung, danach Diplom-, Sozial- und Berufspädagoge. Seit 2000 im sozialen Bereich mit Schwerpunkt der offenen Jugendarbeit tätig. 
Gründungsmitglied von JUKUS. Seit 2007 Leitung des Jugendzentrums ECHO sowie diverser Projekte des Vereins. Geschäftsführer und Obmann des Vereines.

 

     
   

Edith Zitz
Diversitäts-Fachfrau. Studium Englisch, Geschichte und Rechtswissenschaften. Ausgebildete Gender Agent. Projektkonzeption und Mitarbeit bei "Spielsucht - die Stille Sucht" (2012-2013), "Schnittstelle Spielsucht" (2014-2016) und "Suchtinfo". 

 

 

     
   

Johanna Molin Pradel
Studium der Pädagogik. Betreut Jugendliche im Projekt "DER 2.WEG". Erfahrung in der Bildungs- und Berufsberatung von Menschen mit Migrationserfahrung sowie in der Lernbetreuung für Menschen nicht-deutscher Erstsprache.

 

 

     
   

Barış Koç
Studium Soziologie, arbeitet gerne im interkulturellen Bereich u.a. Vernetzungsarbeiten zwischen den Vereinen (der Communities). Mitarbeit bei den Projekten "DER 2.WEG", "Schnittstelle Spielsucht" (2014-2016), "Suchtinfo" und "Vorurteile überwinden", Vernetzung und Aufbereitung des theoretischen Rahmens insbesondere mit soziologischen Fragestellungen.

 

 

     
   

Handan Özbaş
Studierte Internationale Entwicklung und Politikwissenschaften mit Schwerpunkt auf Friedens- und Konfliktforschung sowie Migrations- und Integrationsforschung in Wien. 
Jahrelange Mitarbeiterin bei diversen Projekten des Vereins wie z.B. den Ausstellungs- und Vermittlungsprojekten "Avusturya! Österreich!" und "Unter fremdem Himmel". Vorstandsmitglied von JUKUS.

 

       
   

Günter Bruchmann
Ausbildung zum Wirtschaftsingenieur. Arbeit als Auftragsdisponent und Commissioning Engineer in Europa und Asien. Danach Studium Soziale Arbeit und Sozialmanagement mit Schwerpunkt Gemeinwesenarbeit und Community Organizing. Seit 2013 als Streetworker und in der offenen Jugendarbeit tätig. Projektkonzeption und Mitarbeit beim Projekt "ECHO MOBIL".

 

 

     
   

Anna Ortner
Bachelorstudium Soziale Arbeit an der FH Joanneum in Graz. Auslandserfahrung als Freiwillige in Ostafrika und in der Flüchtlingsberatung in Großbritannien. Seit 2017 Mitarbeiterin bei "DER 2.WEG"

 

 

     
   

Sanja Banjeglav
Studierte Geschichte (Schwerpunkt: moderne südosteuropäische Geschichte) und Pädagogik in Osijek (Kroatien) und Graz. Sie arbeitete als Museumspädagogin und Geschichtelehrerin in Kroatien. Seit 2015 ist sie Mitarbeiterin von JUKUS.

 

 

     
     

Kerstin Nassif
Studium der Pädagogik und Sozialpädagogik. Betreuerin im Jugendzentrum ECHO und Mitarbeit im Stadtteilzentrum NaNet. Arbeitserfahrungen in unterschiedlichen Bereichen der offenen Kinder- und Jugendarbeit sowie der inklusiven Pädagogik. 

 

 

     
   

Cihan Coşkun
Soziologie-Studium in der Türkei. Betreuer im Jugendzentrum ECHO. Arbeitserfahrung in der Betreuung von Flüchtlingen.

 

 

     
     

Johanna Stadlbauer
Kulturanthropologin, Dissertation (2014) zum Bereich Gender & Migration. Wissenschaftliche Mitarbeiterin im JUKUS-Projekt "Vorurteile überwinden" (ab 2017). Seit 2010 Workshops, Vorträge, Lehrveranstaltungen für unterschiedliche Zielgruppen (u.a. zu Gender, Rassismus, Migration, Schreiben, Methoden). Koordiniert das Grazer Netzwerk Qualitative Forschung und war von 2008-2013 Sendungsmacherin bei Radio Helsinki. 

 

       
   

Sabrina Reisner
Studium der Europäischen Ethnologie, Erfahrung in Organisation und Mitarbeit bei diversen Kultureinrichtungen sowie im Museumsbereich. Bei Jukus seit 2017. 

 

     
   

Aurélie Zouaoui
Studium der Literatur und Geographie an der Universität Sorbonne in Paris und der Humboldt Universität Berlin. Mitarbeit im Jugendzentrum ECHO und beim Ausstellungsprojekt "Unter fremdem Himmel".
(Bei JUKUS im Rahmen des European Voluntary Service)

 

 

     
     

Melanie Chung
Studium der Germanistik, journalistische Tätigkeiten für Print- und Onlinemedien v.a. in den Bereichen Migration, Kunst und Kultur. Projektbegleitung und -durchführung bei JUKUS seit 2012, u.a. Türkisch-Kurdische Filmtage 2013, Türkisch-Deutsche Büchertage, Plakatwettbewerb "Antirassismus/Antidiskriminierung" usw.

 

 

     
     

Andreas Brandstätter
Ausbildung zum HTL Maschinenbauer und Betriebswirt, danach Studium der Umweltsystemwissenschaften. Arbeitet seit Jahren als selbstständiger Designer/Grafiker. Gestaltet für JUKUS Ausstellungen, Plakate, Flyer, Folder und Buchpublikationen. Betreut zusammen mit Jugendlichen die Fahrradwerkstatt im Jugendzentrum ECHO. Ansprechperson für technische Fragen.

 

 

     
     

Ömer Çalık
Studium an der Technischen Universität Graz. Mitarbeit im Jugendzentrum ECHO. Freizeitpädagogische Angebote vor allem im Bereich Sport (ECHO Fußball Cup), agiert im ECHO als Konfliktmanager und ist wichtiger Ansprechpartner für die Jugendlichen.

 

 

     
     

Esmeralda Softic
Architekturstudium in Innsbruck. Arbeitete in bautechnischen Bereichen.

 

 

 

     
     

Derzeit in Bildungskarenz oder Karenz

 

      Stefanie Freitag
Studium der Pädagogik. Mitarbeit beim Projekt "DER 2.WEG", interkulturelle und geschlechtssensible Beratung. Arbeitserfahrung in der sozialpädagogischen Betreuung von unbegleiteten, minderjährigen Flüchtlingen sowie Praktikumserfahrung im Migrationsbereich.

 

     
      Sandra Großschmidt
Gelernte Köchin, danach Ausbildung zur Dipl. Sozial- und berufspädagogische Trainerin. Erfahrung in der Stadtteilarbeit seit 2014. Mitarbeit im Stadtteilzentrum Floßlend- Lend. Umsetzung von partizipativen Projekten und ist wichtige Ansprechpartnerin für die Floßlendsiedlung.

 

     
      Corina Morar 
Studium der Sozialpädagogik. Mitarbeit im Jugendzentrum ECHO: Begleitung und Betreuung in Krisensituationen, Ansprechperson vor allem zum Thema Geschlechtergerechtigkeit.